Montag, 27. Juni 2022

Logo

RSS

Auspumparbeiten nach Gewitter in Moschendorf

01.06.2018

Am Nachmittag des 1. Juni 2018 wurde die FF Strem per stillem Alarm zu einem T1 (Auspumparbeiten nach Gewitter) nach Moschendorf alarmiert. Unverzüglich rückten RLF und KLF mit Rüstanhänger zum Einsatz aus.
Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich die Lage wie folgt dar: im Ortsgebiet von Moschendorf waren nach massiven Regenfällen in kurzer Zeit einige Keller vollgelaufen und auch das Ortsgebiet teilweise überflutet.

Nach dem Erkunden mit dem Einsatzleiter der FF Moschendorf ergaben sich 3 Schwerpunkte, die es abzuarbeiten galt.
1. Kleinräumige Überflutungen an der L247 im Ortsteil "Niederdrum" und auch einige vollgelaufene Keller
2. Störungen an 2 Pumpstationen und dadurch verminderte Aufnahme bzw. verzögerter Abfluss im örtlichen Kanalnetz
3. Vereinzelt überflutete Keller an der B56

Da die FF Moschendorf bereits einige Keller ausgepumpt hatte begannen wir mit KLF und TS an der Pumpstation den Pegel abzusenken und die stationären Pumpen wieder in Betrieb zu nehmen. An der zweiten Pumpstation wurde parallel dazu mit der SWP (Schmutzwasserpumpe) Moschendorf gearbeitet.

Weiters wurden an der L 247 im Niederdrum mit RLF und 2 Tauchpumpen die kleinräumigen Überflutungen abgepumpt um weiteres einströmen des Wassers in die umliegenden Keller zu unterbinden und diese in weiterer Folge auspumpen zu können.

Nachdem diese Maßnahmen Wirkung zeigten und unsere Hilfe nicht mehr benötigt wurde, konnten wir unsere Ausrüstung reinigen und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Die FF Strem war mit 2 Fahrzeugen und 1 Anhänger sowie 21 Mann ca 4,5 Stunden im Einsatz.

Verfasser: Petz Hans-Peter

img-20180601-wa0007
 
Detail
img-20180601-wa0008
 
Detail
img-20180601-wa0009
 
Detail
img-20180601-wa0010
 
Detail
img-20180601-wa0011
 
Detail
img-20180601-wa0012
 
Detail
 
 
Powered by Phoca Gallery
Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.